Hobby-Schneideplotter: Mit Silhouette SD oder Craft Robo vielfältig kreativ werden

Craft Robo

Der Craft Robo CC 330-20 ist baugleich mit der Silhouette SD

Ihr kennt das, oder? Eine Eurer Freundinnen hat so ein tolles neues Gerät, erzählt davon und schwuppdiwupp – Du musst das auch haben! Während sich andere mit Küchen- und Haushaltsgeräten „anstecken“, sind es bei uns eigentlich immer die Nähmaschinen oder sonstigen kreativ zu nutzenden Geräte. weiter lesen →

Stoffe kaufen – oder: Hat man jemals genügend Stoffe?

Stoffe kaufen

Stoffe kaufen kann man nicht nur vor Ort im Stoffladen, im Internet und auf dem Stoffmarkt gibt es wunderschöne Stoffe zu günstigen Preisen.

Hat man jemals genügend Stoffe? Das fragen wir uns oft. Anfangs sind wir eher zum Stoffladen vor Ort gestürmt und waren manchmal enttäuscht, weil das Sortiment doch eher – hmmm – altbacken wirkte. Viele gedeckte Farben – oder gleich das krasse Gegenteil, Bärchen, Entchen, Babykrams. weiter lesen →

So setzt man einen LED-Leuchtkasten ein, um passgenau Stoff zu applizieren

Guten Morgen! Nachdem Katrin Euch gestern ein paar dieser zauberhaften Nähbücher vorgestellt hat, habe ich heute wieder einen kleinen Praxis-Tipp – diesmal zum Thema „Applizieren“! Angefangen hat alles mit einer kleinen Lokomotive, die ich auf das Geburtstags-Shirt meines damals (beinahe) zweijährigen Sohnes applizieren wollte. weiter lesen →

Mit Nähbüchern richtig Nähen lernen

Gab es früher im Nähbuchregal viele öde dicke Wälzer, in denen  man erst mal mit den Grundbegriffen diverser Handarbeiten erschlagen wurde und unzählige Musternähte oder Probestückchen angefertigt werden sollten, ist mit der Trendwende im Handarbeitsbereich auch das Angebot an tollen Nähbüchern nahezu explodiert. weiter lesen →

Nähen lernen im Nähkurs oder aus Büchern

Hallo, Ihr Lieben, Kerstin hat ja schon ein bisschen was für Euch geschrieben, nun melde ich mich auch mal zu Wort. Ich (Katrin) habe meine Handarbeits-Karriere als Kind mit dem Häkeln von sehr eigentümlicher Kleidung für meine Kuscheltiere begonnen und habe mit den Jahren immer mehr Spaß am Nähen von Kleidung, Kinderkleidern und Accessoires gefunden. Viele Nähanfänger fragen sich, wie man am besten Nähen lernen kann. Für viele Frauen kommt die Lust am Nähen mit dem ersten Kind. Man sieht die vielen niedlichen Babysachen und wünscht sich, auch mal selbst etwas für sein Kind nähen zu können. Eine „1“ aufs Shirt für den ersten Geburtstag applizieren ist ganz leicht, aber man muss trotzdem erst einmal wissen wie es geht – wir werden in Zukunft hier auch immer mal kleine Fotoanleitungen zeigen.

Selbst ist die Frau: Nähen lernen aus Nähbüchern und im Internet!

Magnet-NadelkissenWer sich autodidaktisch Nähen beibringen möchte, hat heutzutage so viele Möglichkeiten. Zum einen gibt es im Internet so viele tolle Nähforen, Nähblogs und auch viele kostenlose Schnittmuster. Zu vielen Nähtechniken gibt es Anleitungen im Internet – dazu muss man allerdings oft erst mal länger suchen oder wird nur fremdsprachigen Seiten fündig. Daher sollten einige gute Nähbücher (gibt es z.B. bei Amazon) schon im Nähregal stehen, wenn man schnell mal etwas nachschlagen möchte.

Im Nähkurs Nähen lernen

Nähkurse sind toll – wenn man den richtigen Nähkurs für sich findet. Antiquierte Handarbeitsdrachen als Nählehrerinnen gibt es immer noch hier und da, durch den Wandel der DIY-Szene ist aber auch das viel besser geworden. In Stoffläden, in der offenen Nähwerkstatt oder bei der Volkshochschule werden oft Kurse für Näheinsteigerinnen angeboten. Allerdings ist man darauf angewiesen, auch zur richtigen Zeit ohne Kind mit der Nähmaschine und mit einer gewissen Lust zu nähen am Kursort zu sein – das fand ich im Babyalter meiner Kinder zu schwierig und habe daher keine solchen Kurse wahrnehmen können.
Als die Kinder keine Babies mehr waren, habe ich dann schon mal zu einem bestimmten Thema einen Kursnachmittag besucht, auch wenn ich keinen echten Anfängernähkurs mehr benötigt habe. Aber das Meiste habe ich mir selbst beigebracht – oft auch im Versuch & Irrtum-Verfahren, so das wo gemäß unseres Blognamens das ein oder andere „VERFLIXT!“ zu hören war und auch der Nahttrenner sehr oft zum Einsatz kam.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.