Ein Schlauchschal für Männer oder: endlich wieder Creadienstag!

von Kerstin am 11. Dezember 2012

in Anleitungen, Nähen

Der Creadienstag ist uns inzwischen richtig ans Herz gewachsen, ist er doch ein toller Grund, sich in den stressigen Vorweihnachts-Wochen etwas Zeit zum Kreativ-sein freischaufeln „zu müssen“. 😉

Ruhig und beschaulich war meine Adventszeit bislang wirklich nicht, dafür durfte ich – dank Chris – ein paar lustige Tage in München verbringen (hach, was war’s schön!). Aus diesem Grund gibt es heute von mir eine Art „Doppel-Dienstags-Projekt“: einen sportlichen Herren-Schlauchschal. Diesen habe ich heute vor zwei Wochen genäht, leider konnte ich aber erst heute die Nähanleitung dafür schreiben und das „Model“ darin fotografieren. Wie auf Bestellung haben sich dann beim Fotografieren ein paar Schneeflocken auf Schal und Kapuze verirrt. In solchen Momenten liebe ich den Winter…

Loop-Schal für Männer
Da es ein „sportlicher“ Loop-Schal werden sollte, habe ich mich für einen reinen Fleece-Schal in grau entschieden. Wer die etwas elegantere Variante bevorzugt, kann selbstverständlich die äußere der beiden Lagen durch einen Jersey ersetzen. Als Maße für den Männerloop empfehle ich einen Umfang von 60 cm und eine Höhe von 40 cm. So schmiegt er sich schön an den Hals an, engt aber nicht ein und sitzt vor allem am oberen Rand etwas luftiger. Der Rundschal ist schnell genäht und deshalb ein ideales DIY-Last-Minute-Geschenk.

Und so wird’s gemacht:

Schlauchschal Nähanleitung
1. Fleece zwei Mal in den Maßen 60 x 40 cm (Breite x Höhe, Nahtzugabe ist enthalten) zuschneiden. Das gelingt hervorragend mit Rollschneider, Schneidematte und Patchworklineal.

2. Fleecestücke einzeln rechts auf rechts im Bruch zusammenlegen und seitlich 1 cm breit mit einem Geradstich zusammennähen. Es entstehen zwei Schläuche ca. 30 cm breit und 40 cm hoch (Foto 1).

3. Die beiden so entstandenen Fleece-Schläuche rechts auf rechts ineinander schieben, an der oberen Kante abstecken und mit einem elastischen Zick-Zack-Stich ringsum ca. 1 cm vom Rand entfernt zusammennähen.

4. Den entstandenen Schlauch so „aufgeklappen“, dass er komplett mit der rechten Seite nach außen vor Euch liegt (Foto 2).

5. Dann das Ganze links auf links ineinander schieben, die obere bereits zugenähte Kante mit Nadeln fixieren und ca. 1,5 cm von dieser entfernt ringsum mit einem elastischen Zick-Zack-Stich absteppen. So entsteht ein hübscher oberer Schal-Abschluss (Foto 3).

6. Für den unteren Abschluss beide Fleecelagen ca. 1,5 cm nach innen umschlagen und miteinander fixieren. Mit dem elastischen Zick-Zack-Stich 1 cm von der Kante entfernt ringsum zusammennähen.

7. Reinschlüpfen, wohlfühlen und nicht mehr frieren 🙂

Für alle Interessierten: Hier geht’s zum Creadienstag-Blogprojekt. Lasst Euch inspirieren!

 

{ 2 Kommentare… lies sie unten oder füge einen hinzu }

Katrin Dezember 11, 2012 um 13:19

Oh super, so einen wollte ich auch immer mal nähen und mein Mann würde niemals einen Doppelloop anziehen. Perfekt! Viele Grüße an Dein Model, Katrin

Antworten

printcess-design Februar 3, 2015 um 21:12

absolut super erklärt und die Bilder helfen auch super. Diese Variante vom Loop ist glaube ich die schickste die es gibt, ganz ohne sichtbare Schlußnaht. Einfach klasse, danke.

Liebe Grüße
Bekky

Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

Vorheriger Beitrag:

Nächster Beitrag: