Aufbewahrungs-Tipp: Kunststoff-Boxen für Nähgarne

Garn-Aufbewahrungsboxen

Die Aufbewahrungsboxen für Garnrollen gibt es in unterschiedlichen Größen.

„Verflixt! Wohin bloß mit den vielen Garnrollen?“ Schon seit längerem auf der Suche nach der vermeintlich besten Aufbewahrung für meine stetig wachsende Sammlung an Garnrollen und Spulen, bin ich kürzlich endlich fündig geworden:

Bei Buttinette habe ich zwei Boxen aus Kunststoff als platzsparende Aufbewahrung für Garne entdeckt. Ein praktischer Plastikeinsatz zum Aufbewahren diverser Nähhilfen ist auch dabei. Diese zusätzliche Ablage bietet entweder Platz für Schere, Maßband, Nahttrenner und Co. oder aber für die passenden Unterspulen. Will man, wie ich, die Boxen speziell zum Aufbewahren von Nähgarn verwenden, braucht man zusätzliche Einsätze. Die passenden Kunststoff-Einsätze für die Garnrollen habe ich mir also gleich dazu bestellt.

Bei Amazon gibt es ähnlich praktische Boxen zur Aufbewahrung Eurer Garne:

Prym 612406 Click Box mit Sortiereinsatz für Nähgarne

Price: EUR 14,00

3.0 von 5 Sternen (2 customer reviews)

11 used & new available from EUR 11,15



Gütermann Aufbewahrungsbox für 27 Spulen Nähgarn, Acryl, transparent

Price: ---

3.7 von 5 Sternen (40 customer reviews)

0 used & new available from



Unbekannt Gutermann 12-Spool Acryl Nähgarn Box, transparent, Plastik farblos One Size

Price: EUR 7,01

4.2 von 5 Sternen (3 customer reviews)

15 used & new available from EUR 4,11



Endlich Ordnung auf dem Näh-Tisch

Jetzt sind alle meine Nähgarne übersichtlich aufbewahrt und sogar nach Farbe geordnet. Und vor allem: Nichts fällt mehr durcheinander oder verheddert sich. Bei den breiten Spulen konnte ich sogar die jeweilige Unterspule mit auf, bzw. unter das Nähgarn stecken. Die mitgelieferte Zwischenablage dieser Box ist somit frei für anderen Näh-Kram.

Übrigens: Separate Spulenboxen benötigt man dank der übersichtlichen und „geräumigen“ Aufbewahrungsboxen definitiv nicht mehr. Wieder Geld und Platz gespart 😉

Und meine Holz-Mini-Kommode, die mir bislang als recht triste und unpraktische Aufbewahrung für meine Nähgarne und Spulen diente, ist seit dem Erwerb der beiden „Näh-Kästchen“ aus Ihrem Dornröschen-Schlaf erwacht: ich habe sie kurzerhand in ein Schmuckkästchen für meine Tochter umfunktioniert.
 
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Beitragsnavigation

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.